Neue Seite 1
HRVATSKA KULTURNA ZAJEDNICA U ŠVICARSKOJ
   

  

 

Neue Seite 1
O nama
╚asopis DO
Hrvatska
Va╣a pisma
Knjige
  Iz ęvicarske
  Zanimljivosti HR
  Linkovi
 

 

Kroatischer Kulturverein

Hrvatska Kulturna Zajednica

Postfach

CH-8050 Zuerich

 


VAŽNO =>

 
 
 
hakave.gif
 
 

 

 

 

hous-logo.jpg

   
   
   
 

ACHTUNG - SLOWENISCHE AUTOBAHNEN

Was auf den Autobahnen in Slowenien (EU) passiert

Das brutale Besch├Ądigen der Fahrzeuge und Gef├Ąhrdung des Lebens von Fahrern und Mitreisenden

Am Donnerstag den 19.08.2010. habe ich mich ├╝ber die Richtung Thun-Chiasso-Milano-Trieste-Ljubljana-Zagreb auf den Weg nach Kroatien gemacht. Bei der Einfahrt nach Slowenien habe ich ihre Autobahn-Vignette Gekauft ( der Preis betr├Ągt 95-Euro f├╝r ein Jahr, 30-Euro f├╝r ein Monat).

Im Vergleich zur Schweiz, wo die Vignette f├╝r ein Jahr 40.- CH kostet, ist Preis der slowenischen Vignette deutlich zu hoch in Vergleich zumAutobahnen-Netz in der Schweiz.

 

Fr├╝her haben die Slowenen die Geb├╝hren f├╝r die Nutzung ihrer Autobahnen, wie in Italien ├╝blich, durch Zahlungsstationen auf der Autobahn erhoben. Trotz der Einf├╝hrung der Vignette wurden die Durchfahrten durch die ehemaligen Zahlungsstationen beibehalten, so dass es dort zu unn├Âtigen Stauentwicklungen kommt, in Vergleich zur Schweiz. Der Autobahn Abschnitt Sezana-Ljubljana-Zagreb (cca 250 Km) hat 3 solcher Stationsdurchfahrten.

Am Montag den 30.08.2010. war ich auf dieser Strecke auf dem R├╝ckweg in die Schweiz (├╝bernachtet habe ich im Hotel "Grosuplje" vor Ljubljana). Bei der Durchfahrt durch die Station bei Sezana, cca 9.30 Uhr, zwischen den Betonabschrankungen und den Zahlungskabinen wurde bei gr├╝nen Licht der Schlagbaum auf die Windschutzscheibe heruntergelassen und hat das Glas auf die Windschutzscheibe zerschlagen. Der Beamte vor Ort hat mir erkl├Ąrt, dass bei den Autolenkern, wie ich, diese Methode angewendet wird, mit anderen Worten, das Auto besch├Ądigt und das Leben des Fahrers und der Mitreisenden gef├Ąhrdert wird.

Wegen des angef├╝hrten Vorfalls empfehle ich allen Autoreisenden, besonders den meinen Schweizern und Kroaten, Slowenien zu meiden. Diese Empfehlung werde ich von Bern bis Bruxelles, ├╝ber Oestereich und Deutschland bis zur Kroatien weiterleiten. Auf dem juristischen Wege werde ich eine entsprechende Entsch├Ądigung wegen dem erlittenen Schock, Gef├Ąhrdung der Gesundheit und des Lebens, der Sachbesch├Ądigung sowie den Folgenkosten des unn├Âtigen und gef├Ąhrlichen Zwischenfalles , einfordern.

J.M. Cinzek, CH-Thun, 02.09.2010.


 

 

02.10.2010.

 

 

Neue Seite 1
© 2002 HKZ Hrvatska Kulturna Zajednica
Design & programming: TOKU