Neue Seite 1
HRVATSKA KULTURNA ZAJEDNICA U ŠVICARSKOJ
   

  

 

Neue Seite 1
O nama
»asopis DO
Hrvatska
VaĻa pisma
Knjige
  Iz ©vicarske
  Zanimljivosti HR
  Linkovi
 

 

Kroatischer Kulturverein

Hrvatska Kulturna Zajednica

Postfach

CH-8050 Zuerich

 


VAŽNO =>

 
 
 
hakave.gif
 
 

 

 

 

hous-logo.jpg

   
   
   
 

29. GV des KKV vom 2. Dezember 2001 in Biel

Am 2. Dezember 2001 fand die 29. GV des KKV statt, welche sicher eine Wendung im Dasein des Vereins darstellt.

Wegen unangenehmer Ereignisse an der letztj√§hrigen GV bestand die Bef√ľrchtung einer geringen oder gar keiner Teilnahme. Die √úberraschung war umso gr√∂sser, als die Anmeldungen zur Teilnahme eintrafen ebenso wie Absenzmeldungen und das Bedauern, an der Teilnahme verhindert zu sein.

Das wundersch√∂ne Ambiete des Hotels Golden Tulip Plaza, wie auch die hervorragende Organisation trugen zur fruchtbaren Arbeit der GV bei, wie wir es seit Jahren nicht mehr erlebt hatten. Wegen der brisanten Themen war die GV geschlossen, ohne gebetene und ungebetene G√§ste. Probleme gibt es viele, aber noch mehr guten Willen, die √§lteste Kroatische Vereinigung in der Schweiz zu erhalten. Es wurde √ľber alle Traktanden diskutiert. Kritik gab es auch, allerdings wohlwollende und konstruktive.

Die GV f√§lle viele wichtige Entscheide. Einer davon war die Schliessung der Zweigstellen Baden-Z√ľrich und Z√ľrich-Winterthur. Die GV erw√§gte:

- mehrj√§hrige Ablehnung der Zusammenarbeit mit den F√ľhrungsorganen desVereins

- während zwei Jahren nicht fertiggestellte und bewilligte Kassenberichte

- Missachtung des Ersuchens der Kontrollorgane um Zustellung der Kassenb√ľcher, Protokolle der Jahresversammlungen und der Arbeit der Zweigstelle.

- Herausgabe der illegalen Zeitschrift "Male drustvene obavijesti" unter dem Namen des Kroatischen Kulturvereins.

- Aufruf an die Mitglieder zur Nichtbezahlung der Mitgliederbeiträge.

Die erg√§nzten Statuten definieren schlussendlich die Frage, wie man zum Mitglied wird und wie die Vereinsmitgliedschaft endet. Insk√ľnftig wird es nicht mehr m√∂glich sein, dass Leute wie die Ankl√§ger des Vereins (aus den obigen ehemaligen Zweigstellen) mehrere Jarhe keine Mitgliederbeitr√§ge leisten und trotzdem an ihrem Mitbestimmungsrecht beharren.

Eines der wirklich grossen Ereignisse war sicherlich die Entscheidung der GV, dem Kroatischen Weltkongress in der Schweiz beizutreten. Diese Entscheidung deutet auf das Bewusstsein der Kroaten in der Schweiz, sich zu vereinigen, denn nur mit vereinten Kräften kann gegen die negativen Kräfte in den eigenen Reihen wie auch global entgegengewirkt werden. Wenn wir zerstritten und uneinig sind, sind wir eher fremden Manipulationen ausgesetzt. Den Menschen gehen langsam die Augen auf und das ist ein gutes Zeichen.

Herr Ivan Mataric wurde erneut zum Pr√§sidenten des Vereins gew√§hlt, womit die Mitglieder das Vertrauen best√§tigten, welches ihm vor zwei Jahren entgegebracht wurde. In der neuen Vereinsverwaltung verblieben nebst dem Pr√§sidenten Mataric die Herren Davor Kunovic und Anto Lukac aus dem vorherigen Mandat. Vier neue Mitglieder hielten Einzug in die Verwaltung: Frau Dunja Gaupp, Frau Anda Pavkovic, Herr Dr. Domagoj Stojan und Frau Ivana Zupan Tomerlin. Damit wurde die Verwaltung erheblich verj√ľngt, womit endlich die j√ľngere Generation der Kroaten in die Vereinsarbeit integriert wird.

Vorstand des Kroatischen Kulturvereins

(17.12.2001)


 

 

Neue Seite 1
© 2002 HKZ Hrvatska Kulturna Zajednica
Design & programming: TOKU