Neue Seite 1
HRVATSKA KULTURNA ZAJEDNICA U ŠVICARSKOJ
   

  

 

HKZ-KKV
  Home
▄ber uns
▄ber Kroatien
  Aus der Schweiz
  Geschichte-Politik
 

 

Kroatischer Kulturverein

Hrvatska Kulturna Zajednica

Postfach

CH-8050 Zuerich

 


 
 
 
hakave.gif
 
 

 

 

 

hous-logo.jpg

   
   
   
   
   
   
 

AN DEN SICHERHEITSRAT DER VEREINTEN NATIONAN     (10.08.2011)

Wir erwarten nicht, dass Sie unsere Toten beerdigen.


Wir erwarten nicht, dass Sie uns vor Aggression und Terror besch├╝tzen.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Kanonenbeschuss unserer St├Ądte verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Raketenbeschuss unserer Hauptstadt Zagreb verhindern.

Wir erwarten nicht, dass Sie die barbarische Zerst├Ârung der Stadt Dubrovnik, Weltkulturerbe der UNESCOist, verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Beschuss der Stadt ┼áibenik mit Artilleriegranaten und die Zerst├Ârung der Kathedrale des Heiligen Jakov, ebenfalls ein Weltkulturerbe der UNESCO, verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Beschuss der St├Ądte Zadar, Slavonski Brod, Osijek usw. mit Artilleriegranaten und Fliegerbomben verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die serbischen Scharfsch├╝tzen verhindern unsere B├╝rger auf dem Weg von der Arbeit nach Hause zu beschiessen.


Wir erwarten nicht, dass Sie Maschinengewehrsalven und Granatenbeschuss aus der Kaserne "Marschall Tito" auf die Bewohner der Zagreber Vororte Utrina, Travno und Dugave verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie das kroatische Dorf ─ćelije retten, welches niedergebrannt und gemeinsam mit der Dorfkirche dem Erdboden gleich gemacht wurde.


Wir erwarten nicht, dass Sie das Gemetzel von zw├Âlf kroatischen Polizisten durch serbische Freisch├Ąrler in "Borovo Naselje" verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den ma├člosen, barbarischen Beschuss der Stadt Vukovar mit Artilleriegranaten, Fliegerbomben und Raketen verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den gezielten Beschuss des Krankenhauses in Vukovar verhindern und das Gemetzel der Verwundeten beenden.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Massenschlachtung von drei hundert Verwundeten in Vukovar verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den organisierten Transport von mehreren tausend Kroaten nach Konzentrationslager in Serbien, sowie deren T├Âtungen, Sch├Ąndungen und Vergewaltigungen, verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Mord an 84 Zivilen in Škabrnja verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Sprengung des Wasserkraftwerks "Peru─Źa" mit 30 Tonnen Sprengstoff verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Zerst├Ârung kroatischer Br├╝cken, Brandlegung und Zerst├Ârung kroatischer H├Ąuser verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Zerst├Ârung von mehr als Tausend kroatischer Kirchen verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Raub kroatischer Kunstsch├Ątze und die Zerst├Ârung kroatischen Kulturerbes verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Zerst├Ârung unserer Nationalparks und Naturparks verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Pl├╝nderungen von Vieh und Getreide und deren Abtransport nach Serbien verhindern.


Wir erwarten nicht, dass Sie den Vierhunderttausend vertriebenen Kroaten ihre R├╝ckkehr erm├Âglichen.


Wir erwarten nicht, dass sie Genozid an Kroaten verhindern.


Wir erwarten nicht, dass sie unser Land von Mienen befreien.


Wir erwarten nicht, dass Sie uns, den Wehrlosen, gestatten, uns zu bewaffnen und zu wehren.


Wir erwarten nicht, dass Sie die 402 im Krieg get├Âteten Kinder ins Leben zur├╝ckholen.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Arme, Beine und andere K├Ârperteile der 1044 im Krieg verletzten Kindern zur├╝ckgeben.


Wir erwarten nicht, dass Sie die Eltern von 5497 Kindern zum Leben erwecken, die im Krieg zu Waisen geworden sind.


Wir erwarten nicht einmal, dass Sie unsere Vermissten auffinden, denn bei Ihnen stirbt man sch├Ân, zivilisiert und nat├╝rlichen Todes.

 

All das erwarten und ersuchen wir euch nicht, denn f├╝r all das ist es nun eh zu sp├Ąt. Denn, den Frieden habt ihr uns nicht gebracht, den Frieden haben wir endlich nur Dank unseren kroatischen Verteidigern, die jetzt in Kerkern von Den Haag ihr Dasein fristen.


All das erwarten und ersuchen wir euch nicht, denn wir wissen nun, dass f├╝r euch die Verteidigung unserer Heimat, unseres Volkes, unseres Landes nur ein GEPLANTES ORGANISIERTES VERBRECHEN ist!

Wir erwarten nicht, dass Sie unsere Toten zum Leben erwecken, denn Sie sind nicht Gott.

Wir fordern Sie aber auf, uns unsere Lebenden zur├╝ckzugeben, die Verteidiger unseres Vaterlandes, die eingekerkert und ohne jeglichen Schuldbeweis verurteilt wurden.

Nur auf diese Weise k├Ânnen Sie ihre Ehre zur├╝ckerlangen, Ihre individuelle sowie die der Institution. Und nach der werden Sie in der Geschichte gemessen.

Wir, Kroaten, erheben lediglich diese einzige Forderung an Sie!

 

Anl├Ąsslich der rasistischen Urteile vom 15. April 2011 des Internationalen Tribunals f├╝r Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien in den Haag (ICTY)

Unterschrieben von

Ivan Aralica, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
Smiljko Ašperger, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und Künste
Stjepan Babi─ç, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
Slaven Barišić, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und Künste
Marin Hraste, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
Dubravko Jel─Źi─ç, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
Josip Pe─Źari─ç, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
Stanko Popovi─ç, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste
prof. dr. Valentin Pozai─ç, Bischof in Zagreb
Franjo Šanjek, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und Künste
Nenad Trinajsti─ç, Mitglied der kroatischen Akademie der Wissenschaft und K├╝nste

und weiteren Kroaten und Kroatinen

 

 

Neue Seite 1
© 2002 HKZ Hrvatska Kulturna Zajednica
Design & programming: TOKU